Makes U Smile Australian Labradoodles
Makes U SmileAustralian Labradoodles

Meine Philosophie

In meiner Arbeit als Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin habe ich einige Hunde erlebt, die zwar süß aussahen, aber aufgrund ihrer bisherigen Geschichte oder der jetzigen Lebenssituation keinen guten Stand im Leben hatten. Sei es wegen geprägten oder erlernten Erfahrungen in den ersten Lebenswochen oder im späteren Leben oder wegen gesundheitlicher Unvollkommenheiten, entweder genetisch bedingt oder von aussen zugeführt.

Während meiner Ausbildung schon theoretisch vermittelt, wurde es mir jetzt in der Praxis deutlich, wie wichtig ein guter Start ins Leben ist! Vor allem die ersten Wochen auf eigenen Pfötchen sind maßgeblich entscheidend für das ganze spätere Leben und die Entwicklung eines Hundes!

Deswegen möchte ich möglichst optimale Vorraussetzungen für ein glückliches, aktives und vor allem langes Hundeleben schaffen und es ist für mich selbstverständlich, dieses mit dem größt möglichen Aufwand auch zu versuchen. Natürlich mache ich all die teuren Untersuchungen, die in der ALAEu zur Zuchtzulassung Voraussetzung sind. (Mit dem Button "ALAEu" auf der Startseite kommen Sie zu dieser Seite und können Alles über die Rasse und den Verband nachlesen.)

Was der Hund in seinem späteren Leben noch erleben wird, ist nicht von mir zu beeinflussen! Aber das, was ihm widerfährt in der Zeit, in der er bei mir in der Familie lebt, sehr wohl!

Deswegen lege ich nach der gesundheitlichen Optimierung auch extrem hohen Wert auf die Präge- und Erziehungsarbeit in den ersten Lebenswochen der Smileys. Wie auch schon bei den Border Collie Welpen versuche ich, mit den Smileys möglichst viele der folgenen Punkte "abzuarbeiten":

 

  • Grunderziehungsarbeit leisten ("Sitz", "Platz")
  • apportieren üben
  • Futterdisziplin erarbeiten
  • Halsband- und Leinentraining
  • wir üben die Stubenreinheit
  • wir gehen durch die Stadt, um die Geräusche und Enge dort zu erfahren
  • wir üben Autofahren
  • wir trainieren an stark befahrenen Straßen
  • wir besuchen Feste mit vielen Menschen
  • wir besuchen den Tierarzt, auch ohne Untersuchung
  • wir besuchen fremde Menschen in ihrem zuhause
  • wir gehen in fremde Umgebungen
  • wir üben die Körperpflege
  • wir gehen auf den Hundeplatz und lernen andere Hunderassen kontrolliert kennen
  • wir sind auch bei schlechtem Wetter und zu jeder Tageszeit draussen
  • wir gehen in den Wald und ans Wasser etc.

Aber vor Allem werden die Smileys ganz viel gekuschelt und getragen und sie erfahren viel menschlichen Körperkontakt. Sie lernen von Anfang an alle Geräusche, Gerüche und vor allem Regeln eines Menschenhaushaltes kennen (inklusive einer extrem nervigen Geräusche-CD), sie lernen Kinder und alte Menschen kennen und und und...

Weil ich das alleine gar nicht bewältigen könnte, habe ich immer ganz liebe Hilfe von großartigen Freunden (und deren Kindern), die das Ganze auch noch total gerne machen und fast so viel Freude an den Welpen haben, wie ich! Mit all dieser Arbeit hoffe ich, wenigstens den Start in ein langes und glückliches Hundeleben so optimal wie möglich gestalten zu können!

Selbstverständlich stehe ich den neuen Hundebesitzern ein Hundeleben lang immer fzür Fragen oder Hilfe zur Verfügung und werde mich über jedes Foto und jede Geschichte von den Smileys freuen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Australian Labradoodles Makes U Smile